Aktuelles

„Kunst ist ein systemrelevantes Gut.“
Nikolaus Bachler, Intendant der Bayerischen Staatsoper

Herzlich willkommen im Team, Richard Weber!

Der Diplom- Bühnentänzer, Choreograph und Regisseur Richard Weber wird am Standort Mainz die Fächer „Physiodrama“ und „Rollenarbeit“ unterrichten. Wir freuen uns auf dich, Richard!

aisthetos nun auch in Mainz!

Die Weiterbildung in Grundlagenbildung Theaterpädagogik BuT startet am 10.10.20 an unserem zweiten Standort.

Die Anschrift:

Bürgerhaus Finthen
Am Obstmarkt 24 (Rodeneck Platz)
55126 Mainz

Kostenfreie Schnupperworkshops in Mainz am 05.09.20, 10:00 Uhr – 13:00 Uhr sowie am 20.09.20, 14:00 Uhr – 17:00 Uhr.

Anmeldungen ab sofort möglich unter https://www.aisthetos-akademie.de/schnupper-workshops/.

Weitere Informationen, Rückfragen? Kontaktieren Sie uns gerne https://www.aisthetos-akademie.de/kontakt/.

Bruno Hoeller, Psycholog. Psychotherapeut und Theaterpädagoge BuT®, ist ab sofort Dozent für „Psychodrama“ und „Biografisches Theater“ an der aisthetos akademie.

Bruno, wir freuen uns sehr! Herzlich willkommen im Team!

Herzlichen Glückwunsch zum grandiosen Abschluss!

Zum ersten Mal in Rheinland-Pfalz verliehen: Der geschützte Titel „Theaterpädagoge/Theaterpädagogin BuT®“ 

Dieser darf nur von Absolvent_innen einer  der Aufbau- bzw. Vollausbildung geführt werden und ist in Inhalt und Umfang mit einem Bachelor vergleichbar.

Es war eine wunderbare und bereichernde Zeit mit euch. Danke!

Die Regiearbeiten der Absolvent_innen (als filmische Präsentation): https://hidrive.ionos.com/lnk/vbz4Sktv

In Kooperation mit dem Pädagogischen Landesinstitut Rheinland-Pfalz (PL): Neue Fortbildungsreihe an der aisthetos akademie!

Pädagogik für den Seiteneinstieg“ richtet sich an Lehrkräfte und Interessierte, die pädagogisches Handeln und Prozesse an Schule und im beruflichen Kontext mittels Schauspieltechniken und handlungsorientierter Methoden erfahren möchten. 

Die Übertragung der Methoden auf den eigenen Unterricht ist natürlich möglich. Lehrkräfte im Fach „Darstellendes Spiel“ erweitern darüber hinaus ihren Werkzeugkoffer, die Erweiterung personaler und sozialer Kompetenzen durch Theater zu nutzen. 

Modul 1:

„Kompetenzen- aber richtig!“: Wie Lernen über den Aspekt der Motivation hinaus, mit dem Wissen um Lerntypen und Kompetenzmodelle, aktiviert werden kann, behandelt das Modul „Reflexionskultur„.

Modul 2:

„Ich verstehe!“: Wie Körpersprache und verbale Kommunikation auf Gruppenprozesse wirken und welche kreativen Methoden auch in Konflikten nützlich sind, behandelt das Modul 2 „Kommunikationskultur

Modul 3:

„Ich weiß, was ich will“: Wie innere Haltung und Rollen(klarheit) einen authentischen Führungsstil kreieren und zugleich Handlungssicherheit bieten behandelt das Modul 3 „Wertekultur„. 

Modul 4:

„Das funktioniert!“: Wie Unterricht mit Freude und Fokus gelingt:  Das Modul 4 „Lernkultur“ beschäftigt sich mit der gelingenden Umsetzung.

Modul 5:

„Es geht mir gut“: Das Modul 5 „Feedbackkultur“ setzt das Selbstmanagement und die Evaluation der eigenen Lehre in den Fokus.

Die Module sind einzeln buchbar. Bildungsurlaub kann beantragt werden.

Es sind sowohl Wochenenden als auch Wochentage (Montag, Dienstag) buchbar. 

Die 5 Module an Wochentagen:

07./08.06.21

05./06.07.21

06./07.09.21

04./05.10.21

08./09.11.21

Die 5 Module an den Wochenenden:

23./24.01.21

27./28.02.21

24./25.04.21

22./23.05.21

19./20.06.21

Zeiten: Je Modul 17 Unterrichtseinheiten,  1. Tag: 10:00- 18:00, 2. Tag: 10:00- 17:00

Invest: 250,- Euro je Modul

Sie erhalten eine aussagekräftige Teilnahmebescheinigung.

So ganz nah in diesen Zeiten!

Mit den Worten „Eine Spende für die Kultur“ erreichte die aisthetos akademie in diesen Tagen ein großartiges Arbeitsmittel für aktuelle und zukünftige Produktionen.

Ein herzliches DANKESCHÖN an den Dipl. Restaurator Stephan Retterath und sein Team.

https://de.linkedin.com/in/stephan-retterath-78662699

Filmdreh zum Thema „Licht als theatralisches Zeichen“.
Theorie, mal ganz anders umgesetzt.

Herzliche Einladung zur Abschlusspräsentation des Aufbaujahrgangs an der aisthetos akademie-  als einmaliger Stream.

Nur die Technik kann uns trennen. Seid ihr dabei?

Impressionen aus dem Produktionsprozess der Aufbau-Studierenden respektive Theater auf Abstand:

Bis zum 10. August ist ein Nachrücken in den aktuellen Jahrgang der Grundlagenbildung in Theaterpädagogik BuT möglich.

Die nächste Grundlagenbildung in Theaterpädagogik BuT startet im Februar 2021. Weitere Informationen erhalten Sie unter info@aisthetos-akademie.de.

Termine Jahrgang 2021/2022.

Kostenfreier Schnupperworkshop für Interessierte am 06.09.2020, 14:00 – 17:00 Uhr.

Save the date! Jetzt neu ab Mai 2021: „Da ist Spiel drin“- Theaterpädagogische Qualifizierung für Erzieher_innen.  Weitere Informationen demnächst hier!

Save the date – Autorenlesung mit Musik

Add On Wissen Live

Dem Betrachter fällt auf: Kein Abstand, keine Maske?! Ja, das Foto entstand zu Beginn des Jahres, also vor der Krise. 

Donnerstag, 03. September 2020, 19:00 Uhr

Zu Gast sind die Autoren des Buches „Begegnung im Gespräch“ (Gabal Verlag): Kommunikationsexpertin und internationale Bestsellerautorin Sylvia Löhken und Konzertmusiker und Seelsorger Tom Peters. 

Dr. Sylvia Löhken ist einem breiten Publikum als Expertin für intro- und extrovertierte Kommunikation bekannt. Ihre Bücher wurden in 26 Sprachen übersetzt. 

Tom Peters hat drei Leben: das künstlerische eines Profi-Musikers, das seelsorgerlich-therapeutische eines ordinierten evangelischen Theologen und Pfarrers und das eines Unternehmers. Seine künstlerische und seelsorgerliche Arbeit macht Tom zu einem vielgefragten Begleiter und Berater in Lebensfragen.

Der Eintritt ist frei!

(Achtung: Begrenzte Teilnehmerzahl!) Verbindliche Anmeldungen unter info@aisthetos-akademie.de.

Rückfragen zur Veranstaltung? Kontaktieren Sie uns unter der 02631/8155331.

Die Studierenden des Jahrgangs 2019 überzeugten am Wochenende mit einer herausragenden Prüfungsleistung. In den Lehrproben „Theater auf Abstand“ zeigten sich beispielhafte Ergebnisse, die zukunftsweisend sind.

Stimmen des Jahrgangs 2018/2019:

Die Seminare- Leuchttürme und lieb gewordene Erinnerungen, an die sich ein massiver Erfahrungs- und Erkenntnisgewinn knüpft.“

Eine wahnsinnige Erweiterung im Bereich der Übungen, klare Strukturen auf fachlicher Ebene, die ich entsprechend umsetzen kann.“

Die Weiterbildung hat die Entwicklung meiner Fachlichkeit unterstützt und neue Türen geöffnet.“

Die gesamte Weiterbildung sehe ich als positive Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung.“

Ich fühle mich bestärkt und gestärkt.“

Mein Handlungsspektrum, im beruflichen wie privaten Bereich, hat sich erweitert.“

Die Wochenenden sind immer auch ein bisschen in ein zweites „zu Hause“ zu kommen.“

„Jeder wird hier individuell gesehen.“

Ich bin selbstbewußter geworden.“

„Ich habe Theater gelernt!“

Quelle: Aussagen aus der Abschlussevaluation des Jahrgangs 2018/2019- mit freundlicher Genehmigung

Ein filmischer Einblick in die Akademie!

Herzlich willkommen!

Die aisthetos akademie ist das einzige anerkannte Institut für Theaterpädagogik in Rheinland-Pfalz (Grundlagenbildung und Aufbau in Theaterpädagogik BuT).

Theaterpädagogik bedeutet Vermittlungskunst und Kunstvermittlung in der Begleitung theatraler Prozesse. Theaterpädagogische Methoden schulen vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten und unterstützen nachhaltig künstlerische und persönliche Erfahrungen.

Die Fortbildung ist anerkannt nach § 7 des rheinland-pfälzischen Bildungsfreistellungsgesetzes sowie als Lehrerfortbildung gemäß der Verwaltungsvorschrift des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend als den dienstlichen Interessen dienend. Die aisthetos akademie ist zertifiziert nach AZAV.

Es besteht die Möglichkeit einer Förderung mittels Qualischeck. Nähere Informationen erhalten Sie unter Link

Darstellendes Spiel an der aisthetos akademie in Neuwied-
Weiterbildung für Lehrkräfte in Rheinland-Pfalz.

Weitere Informationen zur Erlangung der Unterrichtserlaubnis im Fach „Darstellendes Spiel“ erhalten Interessierte auch unter info@aisthetos-akademie.de

Fortbildung für Erzieherinnen und Erzieher an der aisthetos akademie:

„Sprachförderung mit Theaterfiguren“
Weitere Informationen finden Sie hier.

„Verbundenheit, Freiheit und Darstellung. Wenn diese drei Qualitäten ineinandergreifen, gelingt das Spiel. Wo sie zusammenspielen öffnet sich der Raum für Potentialentfaltung.“ Gerald Hüther

Das Format für Studierende und Alumni der aisthetos akademie:

Kamingespräche bieten interessierten Studierenden und Theaterpädagog_innen sowie Lehrkräften des Faches DS- als Absolvent_innen der Akademie- exklusiv die Gelegenheit, über aktuelle Fragestellungen zu Kunst und Pädagogik in den Austausch zu treten und eigene Praxiserfahrungen vorzustellen. Die Kamingespräche werden durch die Akademieleitung koordiniert.

Über die Entäußerung auf der Bühne hin zu den Ambivalenzen einer Figur…“

Über die Rolle, den Rezipienten und den eigenen künstlerischen Weg