Status

Jeder Tonfall und jede Bewegung vermittelt Status- keine Handlung ist zufällig oder wirklich grundlos“

Diese Aussage von Keith Johnstone zu „Dominanz und Unterwerfung“ in der zwischenmenschlichen Kommunikation wird als Element im Theater begrifflich und in seiner Wirkung erfahren. Hierbei wird Status als ein Ausgangspunkt in der szenischen Improvisation erlernt. Wahrnehmung und Körperausdruck im Status werden geschult. Ein souveräner Umgang mit Status wird in szenischen Übungen wie der „Statuswippe“ und dem „Statuswechsel“ erfahren.